Unsere Service-Hotline: 0900 1000 836 (Unser Partner Formblitz hilft gern weiter. € 0,99/Min. aus dem deutschen Festnetz)
Menü Schließen

Privater Darlehensvertrag


Kreditvertrag zwischen Privatleuten
Vorschau: Privater Darlehensvertrag
 

Das könnte Sie auch interessieren

Auch wenn ein Darlehen im privaten Bekanntenkreis oder innerhalb der Familie gewährt wird, sollte man Geldgeschäfte immer schriftlich in einem Darlehensvertrag fixieren. Denn vielfach werden mündliche Absprachen im Nachhinein anders ausgelegt. In unserem Muster zum Darlehensvertrag zwischen Privatpersonen könenn Sie alle Einzelheiten zu Zinsen, Sicherheiten und Rückzahlungsmodalitäten rechtssicher regeln. Einfach Ihre individuellen Vertragsdaten am Computer eingeben, zweimal ausdrucken und unterschreiben. Zusätzlich finden Sie in diesem Muster für einen privaten Darlehensvertrag eine Quittung für den Erhalt der Summe.


Fälligkeit eines Darlehens per Darlehensvertrag vereinbaren

Ein privates Darlehen kann laut § 488 Absatz 3 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) vom Darlehensnehmer oder Darlehensgeber jederzeit mit einer Frist von drei Monaten gekündigt werden, sofern eine feste Laufzeit nicht vereinbart worden ist. Je nach Höhe des Darlehens, empfiehlt sich daher die Festlegung einer Mindestlaufzeit. Für Darlehen, für die keine Zinsen vereinbart wurden gilt, dass der Darlehensnehmer den Betrag jederzeit zurückzahlen kann.


Die Rückzahlung des Kredits muss dann allerdings innerhalb von zwei Wochen erfolgen. Die Vertragsgestaltung von privaten Darlehensverträgen hängt des Weiteren von den gewünschten Bedingungen zur Fälligkeit ab. Wer im Darlehensvertrag Zinsen vereinbart, darf nicht vergessen die Tilgungsbedingungen auszuhandeln. Das professionelle Muster bietet unterschiedliche Varianten zur Ausgestaltung von Kündigung, Fälligkeit und Tilgung.