Unsere Service-Hotline: 0900 1000 836 (Unser Partner Formblitz hilft gern weiter. € 0,99/Min. aus dem deutschen Festnetz)
Menü Schließen

Pachtvertrag Grundstück


Zur privaten Nutzung eines Grundstückes
Vorschau: Pachtvertrag Grundstück
 

Das könnte Sie auch interessieren

Sie wollen ein Grundstück verpachten? Eine Wiese mit Baumbestand, ein Waldgrundstück für Jäger mit Hütte oder ein Filetstück mit Seeblick und Bootssteg? Dann sollten Sie alle Details zur Pacht schriftlich regeln. Diese Vorlage für einen Grundstückspachtvertrag ist auf die Verpachtung von Land zur privaten Nutzung zugeschnitten. Regeln Sie alle wichtigen Punkte, wie Pachtdauer, Pachtzins und Nebenkosten oder Pflichten des Pächters. Selbstverständlich können Sie alle Rahmenbedingungen - abhängig von der Art des Grundstücks - in unserem Muster individuell ausgestalten.


Nähere Bestimmungen eines Pachtvertrages

Der Unterschied zwischen Pachtvertrag und Mietvertrag besteht prinzipiell darin, dass eine Pachtvereinbarung die wirtschaftliche Nutzung eines Grundstückes erlaubt. Worauf sich diese Rechte zur Nutzung genau beziehen wird im Detail vertraglich geregelt. Am Beginn des Vertrages steht eine kurze Beschreibung der baulichen Gegebenheiten des Grundstückes sowie eine Aufstellung über alle Pflanzen (Bäume, Sträucher) des verpachteten Grundstückes.


Ob dem Verpächter oder dem Pächter etwaige Erträge von Obstbäumen, Gemüsepflanzen oder Blumen zustehen, wird ebenso im weiteren Verlauf des Landpachtvertrages geregelt wie die Möglichkeit Kleintiere bzw. Bienen auf dem betreffenden Areal zu züchten. Ferner werden Umfang und Modalitäten des zu entrichtenden Zinses und anfallende Nebenkosten definiert. Weitere übliche schriftliche Vereinbarungen betreffen die Rechte des Verpächters das Grundstück zu betreten, die Umstände einer Kündigung des Pachtvertrages oder die Zuständigkeit für Schönheitsreparaturen bzw. andere bauliche Maßnahmen.