Unsere Service-Hotline: 0900 1000 836 (Unser Partner Formblitz hilft gern weiter. € 0,99/Min. aus dem deutschen Festnetz)
Menü Schließen

Untermietvertrag Gewerberäume


Vertrag zwischen Hauptmieter und Untermieter zur Untervermietung von Gewerbeflächen
Vorschau: Untermietvertrag Gewerberäume
 

Das könnte Sie auch interessieren

Im Gewerbebereich sind Untermietverträge verbreitet, da sie eine unkomplizierte Möglichkeit zur kurzfristigen Vermietung freistehender Flächen darstellen. Sichern Sie sich als Untervermieter jedoch unbedingt schriftlich gegen unberechtigte Forderungen des Haupt-Vermieters oder des Untermieters ab. Das bewährte Muster für einen Untermietvertrag eignet sich nicht nur für die Untervermietung einzelner Räume in einem Gewerbeobjekt, sondern auch ganzer Etagen. Sie treffen anhand des Musters verbindliche Vereinbarungen über so wichtige Vertragspunkte wie Werbemittel, Sicherungspflichten und Konkurrenzschutz und lassen auf diese Weise keine Frage offen.


Vor dem Untermietvertrag über die Gewerbefläche Zustimmung des Vermieters einholen

Die Untervermietung von Gewerberaum ist attraktiv. Ob Büroräume, Praxisfläche, Ladengeschäfte oder Lagerfläche: Ein zusätzlicher Mieter sorgt für Enlastung in der Unternehmenskasse. Für potentielle (Unter-)Vermieter gilt: Wie im Fall von Mietwohnungen muss auch bei der Untervermietung von Gewerberäumen vor Abschluß eines Untermietvertrages die Zustimmung zur Untervermietung eingeholt werden. Wird das ignoriert, droht die Kündigung des Mietvertrages und ggf. kann der Hauptvermieter auch Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden. Die meisten Gewerbemietverträge sehen dies ausdrücklich vor. Nur in seltenen Fällen wird die Möglichkeit zur Untervermietung bereits im Mietvertrag enthalten sein. In jedem Fall müssen Sie auch dann dem Vermieter die Untervermietung anzeigen.


Sinn und Zweck der gesetzlichen Vorgabe, dass ein Untermieter nicht ohne Zustimmung in die Gewerberäume einziehen darf, ist es, das schutzwürdige Interesse des Vermieters zu bewahren. Gerade ein Gewerbebetrieb hat erheblichen Einfluss auf die Mietstruktur eines Hauses. Möglicherweise muss auch der Konkurrenzschutz beachtet werden. Ein Vermieter muss also immer die Option haben, den Untermieter abzulehnen. Hat der Vermieter die Zustimmung erteilt, steht dem Untermietvertrag für Gewerberäume nichts mehr im Wege. Damit die Vermietung der Gewerbefläche von Beginn an auf einem sicheren Fundament steht, regeln die Parteien das Mietverhältnis von Beginn an über ein entsprechendes Muster für einen Untermietvertrag.