Unsere Service-Hotline: 0900 1000 836 (Unser Partner Formblitz hilft gern weiter. € 0,99/Min. aus dem deutschen Festnetz)
Menü Schließen

Mietvertrag Garage


Vereinbarung über Vermietung von Garage bzw. Stellplatz
Vorschau: Mietvertrag Garage
 

Das könnte Sie auch interessieren

Wer eine Garage vermietet, benötigt einen detaillierten Garagenmietvertrag, in dem geregelt wird, wer im Ernstfall beispielsweise für Schäden einzutreten hat. Halten Sie als Vermieter schriftlich fest, dass in der Garage nur Fahrzeuge abzustellen sind, um zu vermeiden, dass Ihr Mieter den Raum zweckentfremdet und daraus zum Beispiel ein Schrottlager macht. Die üblichen Inhalte wie Mietdauer, Mietzins, Nutzungsbedingungen finden neben Hinweisen zur Sicherheit und der Verkehrsordnung ebenfalls einen Platz in dieser Vereinbarung. Muster für einen Garagenmietvertrag hier herunterladen.


Lohnt sich der Abschluß eines Garagenmietvertrages?

Ob Sie eine Garage mieten, um Ihr privates Auto sicher abzustellen oder einen Stellplatz für Ihre Firma mieten: Machen Sie bei der Anmietung in vertraglicher Hinsicht Nägel mit Köpfen. Ein schriftlicher Garagenmietvertrag empfiehlt sich unbedingt, – eine bloße Abmachung per Handschlag sollten Sie vermeiden. In diesem Punkt ist die Garage wie eine Wohnung zu behandeln. Je präziser der Mietvertrag ist, desto weniger strittige Punkte kann es geben.


Setzen Sie daher im Vorfeld einen Mietvertrag auf, der angibt, wie das Verhältnis konkret ausgestaltet sein soll. Darf der Mieter die Garage untervermieten? Wie hoch ist der Mietpreis, ist eine regelmäßige Mietpreiserhöhung vorgesehen? Im Rahmen des Mietvertrags für eine Garage regeln Sie solche Fragen verbindlich und unmißverständlich.