Unsere Service-Hotline: 0900 1000 836 (Unser Partner Formblitz hilft gern weiter. € 0,99/Min. aus dem deutschen Festnetz)
Menü Schließen

Businessplan Existenzgründung


Strukturierte Vorlage für die Entwicklung Ihrer individuellen Geschäftsidee
Vorschau: Businessplan Existenzgründung
 

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem allgemeinen Businessplan können Sie Ihren Ideen für eine Existenzgründung konkrete Form verleihen. Hier finden Gründer wertvolle Hinweise und Dokumente, um Investoren wie etwa Banken oder Institutionen, die Kredite bzw. Gründungszuschüsse vergeben, für das Projekt zu gewinnen. Entwerfen Sie auf Grundlage dieses einfach am Computer zu bearbeitenden Businessplans Ihr individuelles Konzept. Das Muster ist Leitfaden für die Existenzgründung und intelligente Vorlage für die eigene Selbständigkeit zugleich. Dieser Businessplan ist allgemein gehalten und bietet eine bewährte Struktur für die Existenzgründung in jeder Branche.


Wozu ein Businessplan?

Von der Geschäftsidee bis zur Existenzgründung ist es ein weiter Weg. Ein origineller Einfall für eine Dienstleistung oder ein Produkt ist nur der erste Schritt und garantiert noch lange keinen geschäftlichen Erfolg. Damit aus der Geschäftsidee ein gewinnträchtiges Business wird, müssen angehende Selbstständige viele Hürden überwinden.


Geschäftlicher Erfolg hat viele Faktoren. Neben einem feinen Gespür für Entwicklungen und dem berühmten Quentchen Glück ist eine präzise Kalkulation die wichtigste Zutat. Vor allem im Vorfeld einer Existenzgründung ist es unverzichtbar, die zentralen Aspekte der geschäftlichen Tätigkeit so gründlich wie möglich durchzuplanen. Die Grundlage des Unternehmers und seiner Geschäftsidee muss deshalb ein Businessplan sein. Natürlich kann auch ein Geschäftsplan nicht hundertprozentig garantieren, dass eine Firma durchstartet. Offensichtliche Ursachen des Scheiterns lassen sich aber mithilfe des Plans ausschließen.


Der Gründungsinteressierte kann zum Beispiel den Einfluss der Konkurrenz am vorgesehenen Standort in Zahlen bestimmen. Außerdem muss sich der angehende Firmenchef mit Details einer Marketingstrategie auseinandersetzen - ein weiterer Vorteil eines Businessplans. Und nicht zuletzt die Berechnung auch detaillierter Einzelposten wie Bürokosten, Lohnkosten oder privaten Entnahmen ist bei einer Existengründung Teil des Geschäftskonzeptes. Am Ende der Vorbereitung steht dann ein umfangreiches Schriftstück, das dem Gründer Auskunft darüber gibt, ob sich seine Idee trägt.