Eine Kooperation zwischen
und
Service-Hotline: 0900 1000 836 (€ 0,99/Min. aus dem deutschen Festnetz)

Businessplan Imbiss


Geschäftsplan für die Eröffnung einer Imbissbude
Vorschau: Businessplan Imbiss
 

Das könnte Sie auch interessieren

Sie möchten sich als Betreiber eines Imbiss selbständig machen? Damit die Gründung kein Reinfall wird, benötigen Sie einen Businessplan. Eine geordnete Darstellung Ihrer Gründungsidee ist der erste Schritt bei der Existenzgründung. Weiterhin ist es wichtig, sich über seinen Finanzbedarf sowie über das nötige Personal klar zu werden. Um diese Punkte nachvollziehbar darlegen zu können ist ein gut strukturierter Businessplan nötig, den Sie darüber hinaus auch nutzen können, um staatliche Förderinstitute von Ihrem Geschäftsmodell zu überzeugen. Diese Businessplan-Vorlage orientiert sich am Beispiel eines Imbiss.


Was muss in einem Businessplan für einen Imbiss stehen?

Für eine Gründung in der Gastronomie ist ein Businessplan besonders wichtig. Da viele Faktoren im Vorfeld zu bedenken und zu planen sind, hilft ein Businessplan, Ordnung und Struktur in das Vorhaben zu bringen. Welche Gesellschaftsform soll die Firma haben? An welchem Standort möchte der Gründe sein Business eröffnen? Wie ist das Angebot des Imbiss? Solche Fragen muss der Businessplan beantworten. Die vorgegebene Struktur dieser Vorlage hilft dem Gründer dabei, sich mit jedem Punkt zu beschäftigen.


Neben den Formulierungen im ersten, beschreibenden Teil des Businessplan, sind die Zahlen des Finanzplans entscheidend. Der Gründer sollte vor der eigentlichen Existenzgründung genau durchkalkulieren, ob die Idee vom eigenen Business auf mittlere und lange Sicht Gewinn abwirft. Am Ende steht dann ein detaillierter Businessplan, der auch vom Bearbeiter einer Bank Anerkennung finden wird.